WG-Zimmer

Ich muss ehrlich sagen, dass ich hier wohl mehr Glück als Verstand hatte. Die WG liegt ca. 15-20 Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt, aber näher an der Strandpromenade als das Hotel, soweit ich das in Google Maps erkennen konnte. Ich werde dann mit meiner neuen Arbeitskollegin und ihrem Freund zusammen wohnen. Sie kommt auch aus Deutschland, aber ihr Freund kommt aus Frankreich und spricht somit lieber französisch als deutsch, was für mich optimal ist, da ich ja so schnell wie möglich die Sprache beherrschen sollte. Was unheimlich Charme hat, ist der kleine Balkon, welcher zu meinem Zimmer gehört. Außerdem besitzt die Wohnung eine Badewanne, einen gemeinschaftlich genutzten, großen Balkon, eine super große Küche (mit Herd, Kühlschrank, Backofen und sogar Geschirrspülmaschine) und eine Waschmaschine. Der Preis ist auch mehr als in Ordnung und ich kann das Zimmer schon ab Anfang Februar beziehen, was bedeutet, dass ich wahrscheinlich davor schon hin fahren werde, um das Zimmer einzurichten und mir Nizza schon etwas anzuschauen. Das macht das Ganze angenehmer und absolut stressfrei. Die Wohnungssuche in Nizza ist nämlich wirklich nicht einfach, da viele Wohnungen, die möbliert sind entweder sehr teuer sind oder zeitlich begrenzt. In meinem Zimmer habe ich 2 Betten (wobei ich eins als Sofa nutzen kann oder für Besuch), eine Art Schrank und einen kleinen Schreibtisch, das heißt ich muss keine großen Möbel besorgen. Das erleichtert den Umzug enorm! Ich bin mega happy und freue mich auf die Wohnung, das Zimmer und natürlich meine neuen Mitbewohner

22.1.18 21:47

Letzte Einträge: Bloggergate, Geänderte Abreise, Anreise mit Komplikationen, Beginn der 6 Tage-Woche , Marché aux Fleurs

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL