Erster Eindruck

Okay da es sich um einen öffentlichen Blog handelt, sollte ich vorsichtig sein, was ich schreibe....Um es kurz zu umschreiben, ist es für mich ein absolutes Unding, wie in Frankreich bzw. an meinem Arbeitsplatz gearbeitet wird. Dinge werden vergessen oder einfach nicht gemacht und es ist völlig egal....Arbeit stapelt sich und es kümmert sich niemand darum...Man verschickt Angebote ohne Zimmer zu blockieren und zu allem kommt dann die Aussage, dass wir in Frankreich sind und ich zu deutsch bin, weil ich versuche alles richtig zu machen bzw. irgendwie mal ein bisschen Ordung in das Ganze zu bringen, da die deutschsprachigen Kollegen leider meiner Ansicht nach viel zu schnell  die französische Arbeitseinstellung annehmen... Nizza an sich ist eine coole Stadt und auch schön zum anschauen und wenn das Wetter besser wird, ist das bestimmt super schön, aber zum leben ist das natürlich nochmal etwas ganz anderes... Schon alleine die Überlegung, dass ich in Deutschland eine super schöne Wohnung habe, die 2 mal größer ist als das, was ich mir hier leisten würde... Wohungen sind tatsächlich genauso wie Lebensmittel absoluter Wucher!! Eine eigene Wohnung, die halbwegs einladend aussieht, bekommt man nicht unter 700.00-800.00 €... Dafür kann ich in Deutschland 2-3 Mal meine Miete bezahlen. Und ich muss leider zugeben die Touris sind auch echt anstrengend, wenn man sich auf dem Heimweg durch Menschenmassen (und das zu Beginn der Hochsaison) quetschen muss und anstatt 20 Minuten sogar 30 Minuten bis nach Hause braucht, weil sie vor sich hintrödeln... Zudem finde ich es extrem schade, dass sämtliche Parks und schönen Orte abends alle schon um 18:00 Uhr bzw 20:00 Uhr zugeschlossen werden. Man kann also abends nur ins Bars oder Restaurants gehen... Naja, da ich ja ehrgeizig bin, werde ich mir das mal noch eine Weile anschauen, um die Sprache zu lernen und mich hoffentlich bald melden, wenn ich weniger Überstunden machen muss und mir mehr von Nizza anschauen kann

Bataille de Fleurs

image