Bloggergate

Ich habe mir soeben einen Artikel im Internet durchgelesen, in welchem die unverschämte Art von den sogenannten "Influencern" heute dargestellt wird. Für alle (wie z. B. Oma), die mit diesem Begriff zum Glück nichts anfangen können: Influencer sind heutzutage Menschen, die in den sozialen Medien, wie Facebook oder Instagram über ihr Leben berichten und versuchen so viel wie möglich Follower (Menschen, die sich dafür interessieren) zu finden. Das Problem dabei ist, dass solche Menschen versuchen Trends zu setzen und somit andere Menschen (vorallem Teenager) zu beeinflussen (für Oma: to influence kommt vom Englischen und heißt beeinflussen). Eine britische Bloggerin hat tatsächlich in einem teuren Hotel in Dublin angefragt, ob sie ein Hotelzimmer für sich und ihren Freund umsonst beziehen kann und dafür würde Sie dann das Hotel in Ihrem Blog erwähnen. Der Hotelier war in diesem Fall cleverer. Er hat dieses peinliche Schreiben einfach online gestellt und somit für viel mehr Aufregung gesorgt. Ich selbst habe das Hotel inzwischen in Facebook gesucht und dem Beitrag auch ein "gefällt mir" gegeben. Ich finde es außerdem sehr schade, dass durch solche Menschen eigentlich Blogs in den Dreck gezogen werden. Für alle die mich nicht kennen: ich besitze kein Instagram und habe somit 0 Follower auf Instagram und ich bin tatsächlich stolz darauf!! Ich denke man kann auch einen Blog schreiben und seine Freunde und Familie über die wichtigen Dinge im Leben teil haben zu lassen ohne sich in den Mittelpunkt stellen zu müssen Und von mir auf jeden Fall ein Daumen hoch für das Verhalten des Hotelier aus Dublin!

25.1.18 12:57

Letzte Einträge: Italienisches Chaos à la francaise, Da war noch schönes Wetter...Photo credits: Katharina :) , Karneval, Bataille de Fleurs

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL